Zucker: Auswirkungen von Zucker auf den Körper

Voll verzuckert: Vielleicht habt ihr mitbekommen, dass immer mehr Menschen sich für ein Leben ohne oder mit weniger Zucker entscheiden. Doch warum? Dieses Mal klären wir euch darüber auf, welche Auswirkungen von Zucker auf den menschlichen Körper verursacht werden können.

Welche Auswirkungen von Zucker auf den Körper gibt es?

Vor wenigen Jahren wurde lediglich Diabetes als Folgeerkrankung eines erhöhten und regelmäßigen Zuckerkonsums anerkannt. Doch mittlerweile gehen Ernährungsmediziner davon aus, dass ein zuckerhaltiges Leben Krankheiten wie Adipositas, Diabetes, Herzkrankheiten, den Hautalterungsprozess und das Wachstum von Krebszellen fördert.

Auswirkungen von Zucker auf den Körper
  1. Zucker macht dick

Zucker in Form von Glucose (Traubenzucker) versorgt den Körper mit Energie.

Nimmt der Mensch jedoch mehr Kohlenhydrate auf als er verbraucht -und das ist oft der Fall- so wandelt sich die „überschüssige“ Energie in Fett um. Dies geschieht, da der Körper darauf programmiert ist, keine vermeintlichen Energiereserven zu verschwenden. Durch die ständige Zuckeraufnahme tritt das Hungergefühl in immer kürzeren Abständen auf. Folge: Man wird dicker!

Studie zur Auswirkung von Zucker auf das Körpergewicht: bit.ly/1kbQvtz

  1. Zucker fördert Diabetes

Die Aufnahme von unterschiedlichen Zuckerarten stellt eine direkte Verbindung zu der Erkrankung Diabetes Typ II dar. Gelangt der Zucker in die Blutbahnen, wird das körpereigene Hormon Insulin ausgeschüttet, um den Zuckerspiegel zu regulieren. Wenn dieser Vorgang zu oft ausgelöst wird, wird das Insulin fatalerweise in immer größeren Mengen ausgeschüttet. Doch nach einer gewissen Zeit können die Körperzellen die Zuckermengen nicht mehr aufnehmen, wodurch diese insulinresistent werden.

Studie zur Förderung von Diabetes: bit.ly/1ogeLhZ

  1. Zucker fördert Herzkrankheiten

Forscher entdeckten den direkten Zusammenhang zwischen einem erhöhten Zuckerkonsum und Herzkrankheiten.

Je mehr industriell hergestellter Zucker dem Körper zugeführt wird, desto höher ist das Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankung, wie Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erkranken.

  1. Zucker lässt uns altern

Ein Großteil der Menschen nimmt eine größere Zuckermenge auf, als der Körper abbauen kann. Der überschüssige Zucker bleibt in den Blutbahnen und schadet dem Organismus. Zucker nimmt Einfluss auf Hautstruktur und beschleunigt den Alterungsprozess des Körpers. Die Haut verliert an Elastizität und es bilden sich Falten -besonders in der Gesichtspartie.

Auswirkung von Zucker auf das Bindegewebe: bit.ly/1REVYEs

  1. Zucker fördert Krebs

Die häufige Aufnahme von industriell verarbeitetem Zucker fördert das Wachstum und die Ausbreitung von Krebszellen. Krebszellen sind schnell wachsende Zellen und benötigen schnell verfügbare Energie, welche sie aus dem Zucker gewinnen. Zu dieser Erkenntnis kamen Wissenschaftler, indem sie Krebszellen scannten und diese große Mengen von Zucker enthielten.

Studie zur Förderung von Krebszellen durch Zucker: http://1.usa.gov/22XRsZU

Nun kennt ihr Risiken, die der Konsum von Zucker mit sich bringt. Doch wisst ihr eigentlich, wie viel Zucker ihr unbewusst eurem Körper durch Softdrinks, Säfte und Smoothies zuführt? Wenn es euch interessiert, dann schaut nächste Woche wieder im Ohnly- Live healthy Blog vorbei. Und wenn ihr nun auch entschieden habt den Zuckerkonsum zu verringern oder den Zucker gar zu verabschieden, dann hilft euch zu Beginn sicher unsere Liste der Zuckeralternativen und ihre Bewertung. Go for it!