Zuckerfreier Lunch to-go! #ohnlyzuckerfrei

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Greifst du am Arbeitsplatz oder unterwegs gerne zu Fast Food oder Fertigprodukten? In vielen dieser Lebensmittel stecken jede Menge Zucker, Aromen und Konservierungsmittel. In unserem letzten Beitrag haben wir bereites erwähnt wie Du diese Inhaltsstoffe am besten meidest. Selbst Kochen ist dabei das A und O!

Bereite Deinen Lunch einfach am Vorabend mit dem Abendessen zu! Es geht wirklich schnell – so kannst du die Zeit in Deiner Mittagspause besser nutzen! Wir geben Dir drei Rezeptinspirationen für einen zuckerfreien Lunch to-go:

1. Aufstriche kannst Du ganz einfach selbst machen. Vor allem Hülsenfrüchten, wie Bohnen, Linsen und Kichererbsen eignen sich dafür. Ein zusätzliches Gemüse verleiht dem Aufstrich das gewisse Extra.

Rote Rüben-Hummus

Zutaten:

  • 300g Rote Rübe, gewürfelt und gekocht
  • 200g Kichererbsen, gekocht
  • 3 EL Sesampaste (Tahin)
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz

Zubereitung:

Rote Rüben und Kichererbsen im Mixer pürieren. Danach restliche Zutaten hinzufügen und nochmal pürieren. Ist der Aufstrich zu dick, ein wenig Wasser unterrühren. Er hält sich 3-4 Tage im Kühlschrank. Dazu passt (glutenfreies) Brot oder Gemüsesticks zum Dippen.

2. Veggie-Bowls bestehen, wie der Name sagt, hauptsächlich aus Gemüse. Dazu gibt es eine Beilage und die Bowl wird mit einer Sauce verfeinert.

Zutaten:

  • Gemüse nach Wahl, z.B. Kürbis, Rote Rüben, Karfiol oder Bohnen
  • Beilage nach Wahl, z.B. Reis, Quinoa oder Buchweizen-Coucous
  • Olivenöl
  • getrocknete Kräuter
  • Salz und Pfeffer
  • Zitrone

Zubereitung:

Gemüse schneiden und getrennt voneinander mit getrockneten Kräutern, Salz und ein wenig Olivenöl im Backofen 20-30 min. lang rösten. Währenddessen bereitest Du deine Beilage nach Packungsanleitung zu. Die Beilage gibst Du in deine Lunch-Box und das Gemüse verteilst du portionsweise rundherum. Nun kannst du das Ganze mit Olivenöl und Zitrone abschmecken oder Du machst eine Sauce z.B. mit Avocado oder Kokosjoghurt.

3. Salate sind einen leichte und vielfältige Mahlzeit. Wie bei der Bowl kannst Du einfach das Gemüse deiner Wahl nutzen. Auch aus Wintergemüse kannst Du knackige Salate machen, die mit Kernen, Samen und einem Dressing ganz leicht verfeinert werden.

Krautsalat mit Erdnussdressing

Zutaten:

  • Chinakohl, Rotkraut, Karotten
  • 3 TL pure Erdnussbutter
  • 2 TL Sojasauce
  • 2 TL Olivenöl
  • 1 TL Essig
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Chinakohl fein schneiden, Rotkraut und Karotten fein raspeln. Für das Dressing die restliche Zutaten vermengen und mit dem Gemüse in einer großen Schüssel mischen. Den Salat in die Lunchbox füllen und Sesam oder Kürbiskernen garnieren.

Wir hoffen die Rezeptideen inspirieren Dich! Probierst Du etwas aus? Markiere Deine Beiträge auf Instagram mit #ohnlyzuckerfrei – wir sind gespannt auf Deinen Lunch to-go! 🙂 Mehr Beiträge aus unserer Serie „Zuckerfrei in 30 Tagen“ findest du hier. Auf Facebook läuft unsere Serie noch eine Woche. Folge uns doch, um nichts zu verpassen: facebook.com/ohnlybio