Tipps: Zucker reduzieren

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

It’s time to change! Unsere Artikel zum Thema Zucker haben dich dazu gebracht, Zucker reduzieren zu wollen? Prima! Im heutigen Beitrag haben wir ein paar hilfreiche Tipps für dich parat.

4 Tipps, wie du Zucker reduzieren kannst

  1. Tipp: Frühstückt ausgewogen & vitaminreich

Ein klassisches Frühstück sieht meistens so aus: Kakao oder Kaffee, gesüßt mit Zucker & Milch, Toast mit Fruchtmarmelade und vielleicht auch noch ein süßes Müsli? Game over! Nach solch einem Frühstück habt ihr schon sehr viel Zucker zu Euch genommen, der Euch müde und schlapp macht! Wir raten stattdessen zu einem ballaststoff- & nährstoffreichem Frühstück – zum Beispiel ein leckeres Dinkelbrötchen mit einer reifen Avocado oder einem warmen Porridge. Denn so hält das Sättigungsgefühl länger an, ihr versorgt Euren Körper mit wichtigen Energielieferanten und habt mehr Power für den Tag.

  1. Tipp: Ersetzt zuckerhaltige Getränke

Bei Durst greift ein Großteil von uns zu gespritzten Säften, Shakes oder Smoothies. Aber Vorsicht! Bereits eine Flasche deckt die Menge Zucker, die wir ansonsten regelmäßig zu uns nehmen. Stattdessen solltet ihr auf Produkte zurückgreifen, die Euren Durst wirklich stillen und gleichzeitig gesund sind. Unsere Tipps: Wasser mit einem Spritzer Zitronensaft – oder ein Ohnly mit der reinen Kraft der Pflanzen.

  1. Tipp: Esst gesunde Snacks statt Süßigkeiten

Grrr! Der Magen knurrt und es muss so schnell wie möglich ein Snack her! Genau das ist der Fehler, den viele von uns täglich machen. Wir greifen zu Snacks in Form von Müsliriegeln oder Süßigkeiten, welche viel Zucker und wenige bis keine Nährstoffe enthalten. In der Realität sättigen sie nur kurze Zeit und wenig später ist der Hunger noch stärker. Hallo Teufelskreis! Als gesunde Snacks für Zwischendurch eignen sich also Rohkost, frisches Obst und eine Handvoll Nüsse.

  1. Tipp: Lest die Zutatenliste & Nährwerttabelle sorgfältig

In vielen Lebensmitteln steckt heutzutage Zucker, obwohl sie nicht einmal süß schmecken. Daher ist es wichtig, dass ihr beim Einkaufen die Zutatenliste genau durchlest. Besonders achtsam müsst ihr bei den sogenannten „Light-Produkten“ sein. Denn die Bedeutung von „light“ kann mangels europaweit gültiger Richtlinien vieles bedeuten: weniger Fett, weniger Zucker, weniger Kalorien, etc. Tricky! Am Besten ihr verzichtet auf Fertigprodukte und bereitet eure Speisen selbst zu. So könnt ihr weitgehend entscheiden, was in euren Gerichten so alles steckt.

Da ihr nun ein paar Tipps bekommen habt, wie ihr Zucker reduzieren könnt, könnt ihr ihm den Kampf ansagen! Wenn ihr weitere hilfreiche Tipps habt, dann gerne immer her damit! Bis zur nächsten Woche, Euer Ohnly Team.