So wird Dein Alltag zuckerfrei! #ohnlyzuckerfrei

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Du hast Dir ein Ziel gesetzt: Du möchtest den Zucker aus Deinem Alltag verbannen. Ab jetzt soll nichts mehr Süßes in deinem Einkaufswagen landen. Das ist großartig – Du kannst stolz auf Dich sein! Beim nächsten Einkauf greifst Du zu Produkten „ohne Zuckerzusatz“… Das sind doch gesunde Alternativen, die zuckerfrei sind, oder? Leider nein – auch in diesen Lebensmitteln versteckt sich Zucker!

So wird dein Alltag zuckerfrei - Tipps!Fotoquelle: © Maksim Shebeko – Fotolia.com 

Zuckerfallen

Neben offensichtlichen Süßigkeiten, gibt es viele als „gesunde“ Lebensmittel getarnte Zuckerbomben! Hinter den Bezeichnungen wie „zuckerreduziert“ oder „ohne Zuckerzusatz“ verstecken sich oft jede Menge Fructose, Süßungsmittel oder andere Zusatzstoffe, wie künstliche Aromen. Die Bezeichnungen haben wir in diesem Beitrag analysiert: Begriffserklärung – Zucker in Lebensmitteln. So wird beispielsweise dem Frühstücksklassiker Orangensaft zwar oft kein Zucker zugesetzt, jedoch enthält ein Glas (250ml) 20g freien Zucker in Form von Fructose. Selbst in einem Becher “light” Fruchtjoghurt (180g) stecken zwischen 15 und 25g Zucker oder Süßstoff.

Aber mit ein paar einfachen Tipps, kannst Du diese Zuckerfallen problemlos meiden:

  1. Koche zuckerfrei

Am einfachsten meidest Du Zucker indem Du deine Mahlzeiten selbst zubereitest. Dadurch bestimmst Du allein welche Zutaten in Deinem Essen stecken. Stöbere in Kochbüchern, lass Dich von Rezepten im Internet inspirieren und erstelle eine Sammlung mit deinen liebsten zuckerfreien Gerichten.

  1. Plane Deine Mahlzeiten

Damit Du nicht zum schnellen, ungesunden Snack greifst, empfehlen wir Dir deine Mahlzeiten zu planen. Entscheide Dich für leichte und zuckerfreie Rezepte und plane sie für Deine Woche ein. Das geht ganz leicht mit unserem Menü-Wochenplan, in den Du deine Rezeptideen eintragen kannst. Sie sind die Basis für deine Einkaufsliste. Wenn Du weißt, was du kochen möchtest, weißt du auch genau was im Einkaufwagen landen soll. Unseren Guide für effizientes Einkaufen und eine Einkaufsliste zum Ausdrucken findest Du hier!

DOWNLOAD MENÜPLAN

Ohnly Menuplan für die ganze Woche

  1. So kaufst du zuckerfrei ein

Mit deiner Einkaufliste kannst Du dich auf den Weg machen. Achtung: Iss davor eine Kleinigkeit! Mit leerem Magen kaufst du eher Produkte, die Du gar nicht kaufen wolltest. Greife vor allem zu biologischem, saisonalem Obst und Gemüse. Einen schnellen Überblick liefert unser Winter-Saisonkalender. Bei verarbeiteten Lebensmitteln solltest Du unbedingt auf die Inhaltstoffe und Nährwerttabelle achten. So siehst Du in der Nährwerttabelle den Zuckergehalt eines Produkts, auch wenn kein Zucker zugesetzt wurde.

Damit der Zuckerverzicht auch unterwegs klappt, gibt es im nächten Beitrag unserer Serie „Zuckerfrei in 30 Tagen“ Tipps für zuckerfreie Snacks und Mahlzeiten im Arbeitsalltag! Folge uns doch auf Facebook. facebook.com/ohnlybio, wo wir Dich im Rahmen unserer Serie mit Infos, Tipps und Motivation versorgen!