Nährwertangaben und Nährwerttabellen

Jeder von uns kennt es: Wir drehen die Lebensmittelverpackung um, schauen auf die Tabelle und was sehen wir? Fremdwörter, Zahlen, Prozente…Diese Nährwertangaben und die Zutatenliste sollte den Verbraucher über die Inhaltsstoffe aufklären. Aber wer kennt sich hier wirklich aus? Wir klären auf was hinter den Angaben steckt!

Ohnly-nährwerttabelle-nährwertangaben-G.jpeg

1. Zutaten

Die Zutaten werden absteigend nach dem Anteil am Gesamtprodukt angegeben. Also je weiter vorne eine Zutat steht, desto mehr ist von Ihr enthalten. Du fragst dich, warum manche Zutaten mit %-Angabe versehen werden und andere nicht? Diese Prozentangabe muss nur bei den Zutaten angegeben werden, die bei der Bezeichnung des Produkts besonders hervorgehoben werden und gibt den Anteil an der Gesamtmenge des Produkts an (z.B. Mango-Orangen-Saft).

2. Zucker hat viele Namen

Dextrose, Maltodextrin, Galaktose – wie bitte? Die unterschiedlichen Zuckerarten werden gefinkelt mit anderen Bezeichnungen in der Zutatenliste versteckt. Sehr viele Lebensmittel täuschen vor gesund zu sein, enthalten in der Realität jedoch viel Zucker. Achte ab nun besonders auf die Wörter Glucose-Fructose-Sirup, Invertzuckersirup, Dextrose und Süßmolkenpulver. Diese Zuckerbezeichnungen kommen am Häufigsten vor.

3. Kilokalorien (Kcal)

In Europa wird die Kalorienangabe bzw. genauer gesagt die Energiemenge der Produkte in kcal (Kilokalorien) und kJ (Kilojoul) angegeben. Wie diese zwei Angaben zusammenhängen? Beide Angaben leiten sich von der „Kalorie“ ab und somit ergibt 1 Kalorie 4,2 Joule. Wie die Lebensmittel zu unterschiedlichem Energiegehalt kommen? Der Körper kann aus Fett, Eiweiß, Kohlenhydraten und Alkohol Energie gewinnen. Je nachdem wie viel dieser vier Nährstoffe enthalten ist, gibt es mehr oder weniger Energie – also mehr oder weniger kcal.

4. Angaben pro 100 Milliliter/Gramm

„Dieser Drink hat nur 50kcal!“–Achtung, auf 100ml! Viele Produkte, vor allem Getränke, suggerieren einen niedrigen Kaloriengehalt, da die Angaben sich auf 100ml beziehen. Jedoch vergessen viele Leute, dass sie dieses Produkt in viel größeren Mengen konsumieren. Umrechnen nicht vergessen! (Ohnly hingegen ist 100% kalorienfrei!)

5. Empfohlener Tagesbedarf

Everybody’s different! Der GDA (Guideline Daily Amounts) ist ein Richtwert zur täglichen Aufnahme von Energie und Nährstoffen, die sich auf eine tägliche Energiezufuhr von 2000 kcal beziehen. Dabei darfst du nicht vergessen, dass der Energiebedarf von Alter, Geschlecht und körperlicher Aktivität abhängig ist und somit von Mensch zu Mensch variieren kann.

Dieser Artikel soll dir einen kleinen Überblick darüber geben, wie solche Nährwertangaben aufgebaut sind und worauf beim Lesen geachtet werden sollte. Und wer nun Lust bekommen hat Lebensmittel kaufen zu gehen, um sich etwas Leckeres zu kochen, der sollte sich von unseren Rezepten inspirieren lassen.