Team: Ohnly-Gründer Michael

Wer bekam eigentlich die Idee Ohnly ins Leben zu rufen? Das war unser Ohnly-Gründer Michael! Mit 5 interessanten Fragen sollt ihr ihn besser kennenlernen!

Ohnly-Gründer Michael am Markt

„Wer nicht wagt der nicht gewinnt.“

Wie bist du auf die Idee gekommen ein eigenes Produkt auf den Markt zu bringen?

Jahrelang hat es mich selbst gestört, dass es am Markt keine Alternativen zu zuckerhältigen und süßen  Getränken gibt. Lebensmittel waren immer schon meine Leidenschaft und so habe ich beschlossen selbst eines auf den Markt zu bringen.

Ohnly ist ein zuckerfreies Getränk, das für einen gesunden Lebensstil steht. Was steht auf deinem täglichen, gesunden Ernährungsplan?

Ich starte gerne mit einem selbst gemischten, warmen Müsli mit frischen Früchten und Mandelmilch in den Tag. (Hier und hier findet ihr zwei Frühstücksideen) Zu Mittag bleibt öfters wenig Zeit, da esse ich gerne Gemüsesuppen oder wenn es draußen warm ist einen bunten Sommersalat. Abends nehme ich mir gerne Zeit zum Kochen – unbedingt dabei sein muss für mich viel saisonales Gemüse und was ich sonst so spontan auf dem Markt entdecke. Bei allen Zutaten achte ich besonder auf Bio-Qualität, regionale Herkunft oder besuche den Produzent persönlich, um zu wissen woher meine Lebensmittel kommen.

Woher nimmst du neue Ideen und Inspirationen?

Ich liebe es zu reisen und mich inspirieren zu lassen. Fixpunkt auf jeder Reise sind für mich Märkte die mich schon als Kind mit Ihrer Vielfalt begeistert haben.

Was machst du zum Ausgleich, wenn du viel Stress hast?

Ich koche! Das ist für mich eine meditative Beschäftigung bei der ich gerne die Zeit vergesse.
So richtig abschalten kann ich auch beim Fliegenfischen oder bei einem ausgedehnten Lauf im Grünen.

Deine Ohnly Lieblingssorte?

Refresh + detox prickelnd– ich liebe den zitronigen Geschmack des grünen Rooibos und die erfrischende Note der Hibiskusblüten. Perfekt für eine Erfrischung voller Pflanzenkraft!

Euch interessiert wer neben Ohnly-Gründer Michael noch Teil des Teams ist? Wer sich hinter den Blogartikeln & Co. versteckt, das erfährt ihr im Laufe der nächsten Wochen…schönes Wochenende!